Krav Maga

Krav Maga wurde im Zuge der Bildung des Staates Israels entwickelt und wird immer weiter verbessert. Als innovative, effektive und praktikable Selbstverteidigung geniest Krav Maga weltweit hohe Anerkennung. In den USA fand es beispielsweise weite Verbreitung bei Polizei- und Justizbehörden, in Europa wird es etwa innerhalb der Anti-Terror-Truppe GIGN ( französisches Pendant zur deutschen GSG 9 ) unterrichtet.

Krav Maga beruht auf den natürlichen Reflexen des Menschen und ist einfach zu lernen. Es bedient sich instinktiver Bewegungen und lehrt praktikable Techniken für Jedermann nach logischen Prinzipien. Gelehrt wird Krav Maga in realistischen Trainings-Szenarios. Eines seiner besonderen Merkmale ist seine ausgefeilte Lehr-Methodik und - Didaktik.

Krav Maga ist in der militärischen Praxis entstanden: Krav Maga wurde von den israelischen Streitkräften entwickelt, um einerseits Rekruten und Reservisten in mäßiger körperlicher Verfassung möglichst schnell auf ein akzeptables physisches und nahkampftechnisches Niveau zu bringen, anderseits Angehörigen von polizeilichen und militärischen Sondereinheiten effektiv ein "Handwerkzug" für ihre gefährliche Aufgabe zu vermitteln.

Das System ist in einer extrem gewalttätigen Umgebung entstanden und ist daher eine sehr effektive ernstfallerprobte Methode des waffenlosen Kampfes.